Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Arnold Eucken-Preis an Dr.-Ing. Feelly Rüther

Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC) verlieh auf der ProcessNet-Jahrestagung in Aachen den Arnold Eucken-Preis an Dr.-Ing. Feelly Rüther vom Lehrstuhl Thermodynamik. Herzlichen Glückwunsch!

ruether_Meldung

Feelly Rüther erhielt die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung aus der Hand des Vorsitzenden der VDI-GVC, Achim Noack. Der Preis würdigt ihre herausragenden Leistungen bei der experimentellen Untersuchung und thermodynamischen Modellierung der Kristallisation von Pharmazeutika. Aufgrund ihrer Arbeiten ist es nun möglich, auf Basis weniger experimenteller Daten sowohl die Löslichkeit von Pharmazeutika in Lösungsmitteln und Lösungsmittelgemischen als auch die Entstehung von metastabilen Mischungslücken vorauszuberechnen, die die Entstehung hochwertiger und lösungsmittelfreier Produkte verhindern.

 
Seit 1956 vergibt die VDI-GVC jährlich den Arnold-Eucken-Preis für hervorragende technisch-wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik zur Förderung jüngerer, begabter Nachwuchskräfte aus Industrie und Hochschul-Forschungsinstituten. Die Preisträger sollen unter 40 Jahre alt sein und dürfen weder einen Lehrstuhl innehaben noch eine Forschungs- oder Entwicklungseinrichtung verantwortlich leiten. Der Arnold-Eucken-Preis wird in Erinnerung an den deutschen Physikochemiker und ersten Obmann des VDIFachausschusses Verfahrenstechnik verliehen.