Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Symposium "Challenges in Fluid Separations”

Mit dem international hochkarätig besetzten Symposium "Challenges in Fluid Separations” feierte die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen den 60. Geburtstag von Prof. Andrzej Górak. Rund 150 Teilnehmer von Hochschulen aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Italien und Polen und hochrangige Vertreter namhafter Unternehmen kamen nach Dortmund, um aktuelle Trends in Theorie und Praxis zu diskutieren.

symposium_gorak_mini_Meldung

Die Rektorin Frau Professorin Ursula Gather hob in ihren Grußworten die herausragende Stellung der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen an der TU Dortmund hervor und würdigte Andrzej Górak als Brückenbauer zwischen Industrie und Akademia und zwischen Ost und West. Auch Jörg Hunold, Referent »Europäische Forschungs- und Innovationspolitik« beim Innovationsministerium des Landes NRW hob Góraks Rolle als überzeugter Weltbürger hervor; insbesondere seine hohen Verdienste um die deutsch-polnische Zusammenarbeit seien 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz anerkannt worden.

 

Andrzej Górak wurde am 15. Februar 1951 geboren. Nach Kindheit, Jugend und Studium in Polen lebt Górak seit 1988 in Deutschland. Stationen seiner wissenschaftlichen Arbeit waren die Universitäten in Clausthal, Aachen und Essen. Aktuell hat er den Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik an der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen der Technischen Universität Dortmund inne. Parallel zur Professur in Dortmund lehrt Górak auch an der Technischen Universität Lodz. Beide Professuren nutzt er sehr intensiv für die polnisch-deutsche Zusammenarbeit. Für seine Rolle im internationalen Austausch in Forschung, Technik und Wissenschaft wurde er 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.