Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Symposium “Thermodynamik 2011“

Aus Anlass ihres 10-jährigen Jubiläums am Lehrstuhl für Thermodynamik sowie des ihr verliehenen Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises lud Prof. Gabriele Sadowski am 25. März zum wissenschaftlichen Symposium „Thermodynamik 2011“. Rund 100 Teilnehmer aus Industrie und Akademia folgten dieser Einladung nach Dortmund, um neue Entwicklungen der Thermodynamik kennenzulernen und zu diskutieren.

symposium_sadowski_mini

Eröffnet wurde die Tagung u.a. durch Grußworte von Prorektor Prof. Metin Tolan und dem Dekan der Fakultät für Bio- und Chemieingenieurwesen, Prof. Andrzej Górak. Darauf folgten Vorträge namhafter Referenten, die sowohl von Hochschulen aus ganz Deutschland als auch von bekannten Unternehmen, wie beispielsweise BASF, Evonik und Bayer Technology Services, angereist waren. Abgerundet wurde das Symposium durch eine Postershow und Laborbesichtigungen.
Gabriele Sadowski wurde 1964 in Kleinmachnow bei Berlin geboren. Nach dem Chemie-Studium an der TH Leuna-Merseburg, wo sie 1991 promovierte, arbeitete sie zunächst für kurze Zeit als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Wasser-, Boden und Lufthygiene (BGA). 1992 kehrte sie dann als Assistentin an der TU Berlin, Fachgebiet Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik, zurück in die Wissenschaft. Hier habilitierte sie sich 2000 zum Thema »Thermodynamik der Polymerlösungen«. 2001 erfolgte der Ruf auf den Lehrstuhl Thermodynamik an der Technischen Universität Dortmund. Sie ist Mitglied in zahlreichen Organisationen sowie eine der beiden Vorsitzenden des ProcessNet-Fachausschusses Thermodynamik, des deutschen Expertenforums auf dem Gebiet der Stoffdaten-Thermodynamik. 2009 wurde sie als ordentliches Mitglied in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste berufen. Am 16. März 2011 erhielt sie den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, den höchstdotierten und angesehensten deutschen Forschungspreis. Gabriele Sadowski ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.