Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Ausstellung „Engineering meets Art“ im Dortmunder U

Die Projektgruppen des Seminars Engineering meets Art (EmA) konnten ihre Arbeiten trotz der coronabedingten Einschränkungen abschließen. Unter dem Titel „Grow to Sound“ sind die Exponate noch bis Mitte August in der Hochschuletage des Dortmunder U zu sehen.

Studierende verschiedener Fakultäten bildeten interdisziplinäre Teams und entwickelten Kunstobjekte an der Schnittstelle von Ingenieurskunst und Klangkunst. Mit Unterstützung der innogy-Stiftung für Energie und Gesellschaft und der Martin Walter Ultraschalltechnik AG entstanden vier spannende und kreative Projekte, bei denen auch Aspekte der Nachhaltigkeit (Modularer Aufbau, Zerlegbarkeit, Upcycling) berücksichtigt wurden. Ein Plattenspieler bringt Bakterienkulturen zum Klingen, ein Ultraschallbad spielt Melodien und ein speziell angefertigter Apparat ahmt verschiedene Tierstimmen nach. Anhand der Frage, wie Musik für gehörlose Menschen erlebbar gemacht werden kann, entstand ein Shaker-Stuhl, der Klänge auf vibrierende Flächen überträgt und im Takt der Musik leuchtet.
Die Ausstellung ist von Mitte Juli bis Mitte August in der Hochschuletage des Dortmunder U zu sehen.
Die Öffnungszeiten finden Sie hier.