Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Verbundprojekt NGeCascades im Rahmen des Schwerpunktprogramms 2240 der DFG bewilligt

Arbeiten an einem weiteren Schritt in Richtung grüner Chemie wurden durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt.

Verbundprojekt NGeCascades

Das Verbundprojekt NGeCascades (Next Generation electroenzymatic Cascades for complex molecules) zur Forschung an gekoppelten elektrochemischen Synthesen wird für die nächsten drei Jahre gefördert. Das Projekt wird von Prof. Dr. Waldvogel der Johannes Gutenberg Universität Mainz und den beiden BCI-Lehrstühlen Technische Biologie (TBL) von Prof. Dr. Nett und Bioprozesstechnik (BPT) von Prof. Dr. Lütz der TU Dortmund zusammen durchgeführt. Durch elektroorganische Synthesen von Aurachinvorläuferderivaten und elektroenzymatischem Recycling von ATP und Generierung von Farnesylpyrophosphat (FPP) werden Zwischenprodukte erzeugt, die in einem mikrobiellen Schritt zu den antibiotisch wirkenden Aurachinen verbunden werden. So werden nicht nur Prozesse zur Erzeugung von Naturstoffen entwickelt die auf elektrochemischkatalysierten Synthesen beruhen, sondern es werden auch die Zusammenarbeit von unterschiedlichen naturwissenschaftlichen und biotechnologischen Feldern vorangetrieben.