Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Countdown 2: INVITE und Bayer-Stiftungsprofessur

Die INVITE GmbH wurde 2011 als gemeinsames Forschungszentrum der TU Dortmund und Bayer Technology Services in einer 50:50 Private Public Partnership (PPP) gegründet. Das Akronym steht für Innovation, Vision und Technologie. Im selben Jahr wurde auch die Bayer-Stiftungs-Professur Apparatedesign mit Prof. Norbert Kockmann besetzt, der im Bachelorstudium die Fächer Apparatetechnik und Sicherheitstechnik vertritt und seit 2013 die Vorlesung „Einführung in das Chemieingenieurwesen“ hält.

Kalenderblatt_2_web2

Im europäischen Projekt F3 (Fast – Flexible – Future) stellte INVITE die Testumgebung für die Demonstration von sechs verschiedenen Container-basierten Produktionsprozessen zur Verfügung. Nach Beendigung von F3 wird weiterhin an modularisierten und intensivierten innovativen Produktionsverfahren geforscht und diese weiterentwickelt. Prof. Kockmann betreute im Rahmen des F3-Projektes zwei Doktoranden mit dem Arbeitsgebiet „Modulare Produktionsprozesse für Wirkstoffe“. Zwei weitere Doktoranden schlossen ihre Promotion mittlerweile erfolgreich ab. Ihre Projekte wurden mit EU-, beziehungsweise Landesmitteln gefördert. In der Betreuungszeit besuchte Norbert Kockmann monatlich das INVITE und diskutierte mit den Doktoranden sowie technischen Experten von Bayer aktuelle Fragestellungen im Bereich der modularen Entwicklung und Produktion. Neben Forschungsaufgaben wurden auch Abschluss- und Gruppenarbeiten gemeinsam mit dem INVITE betreut. Nach fünf Jahren wurde die Stiftungsprofessur reibungslos von der TU Dortmund übernommen und Prof. Kockmann ist eine wesentliche Stütze der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen. Die erfolgreiche Anschubfinanzierung durch die Bayer AG manifestiert sich weiter durch die enge Zusammenarbeit der Arbeitsgruppe Apparatedesign mit unterschiedlichen Abteilungen und Standorten.

Kalenderblat_2_web1