Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Studium unter erschwerten Bedingungen

Dass Studierende mit einer Einschränkung an unserer ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Fakultät einen Abschluss machen ist bislang eher die Ausnahme. Dass es aber auch anders geht hat Herr Nils Kaufhold in überzeugender Weise gezeigt, der jetzt (trotz einer Sehbeeinträchtigung) einen Bachelorabschluss im Chemieingenieurwesen erlangt hat. Herzlichen Glückwunsch!

Herr Kaufhold hat nach dem Abitur und einem freiwilligen sozialen Jahr an der Fakultät BCI (2015) das Studium begonnen. Den Bachelorabschluss hat er jetzt mit seiner Bachelorarbeit „Entwicklung eines Konzepts für die Regelung des Betriebsdruckes einer gerührt-pulsierten Extraktion“ am Lehrstuhl Apparatedesign erlangt. Wir sprachen mit Herrn Kaufhold über sein Studium unter erschwerten Bedingungen.

1. BCI: Zunächst nochmals herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums trotz Ihrer Sehbeeinträchtigung. Wie sind Sie auf den Studiengang CIW aufmerksam geworden und warum haben Sie sich für unsere Fakultät entschieden?
Ich bin über einen ehemaligen Absolventen der Fakultät auf den Studiengang und die Fakultät aufmerksam geworden.

2. Haben Sie sich bereits vor Ihrem Studium über die Situation an der TU Dortmund informiert und ggf. wo?
Ich habe mich vor dem Studium mit dem DoBuS (TU Dortmund, Zentrum für HochschulBildung, Bereich Behinderung und Studium) in Verbindung gesetzt. Die Mitarbeiter vor Ort unterstützen Studierende mit einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung beim Studium. Hier erhält man bereits vor dem Studium wichtige Tipps und Ratschläge, um ein Studium mit einer Beeinträchtigung zu absolvieren.

3. Was waren die größten Herausforderungen während Ihres Studiums?
Die Orientierung auf dem Campus zu Beginn meines Studiums sowie das Mitverfolgen von Vorlesungen. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich die richtigen Methoden dafür für mich gefunden hatte.

4. Konnten Sie alle praktischen Studieninhalte problemlos absolvieren?
Die Praktika an der Fakultät BCI konnte ich problemlos absolvieren. Es gab lediglich Probleme mit dem Praktikum der anorganischen Chemie. Aber auch dieses Problem konnte gelöst werden.

5. Zum Bachelor-Studium gehört auch die Ableistung eines Praktikums in der Industrie. Wie waren Ihre Erfahrungen dort?
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit meinem Industriepraktikum, hierbei konnte ich erste Einblicke gewinnen, welche Tätigkeiten für mich im Berufsleben in Frage kommen bzw. welche für mich nicht möglich sind.

6. Wo haben Sie Unterstützung während Ihres Studiums erhalten?
Eine sehr große Unterstützung habe ich von meinen Kommilitonen/ Freunden erhalten, ohne die mein Studium deutlich schwerer geworden wäre. Des Weiteren half mir der DoBuS, sowie das Verständnis der Professoren und Dozenten für meine Beeinträchtigung.

7. Vor wenigen Monaten ist ein haptischer Lageplan der TU Dortmund mit akustischer Unterstützung eröffnet worden, der Studierenden mit einer Beeinträchtigung die Orientierung auf dem Campus erleichtern soll. Wie sehen Sie die diesbzgl. Entwicklungen an der TU Dortmund während Ihrer Studienzeit?
Ich denke, dass die TU auf einem guten Weg ist und stetig versucht Studierenden mit einer Beeinträchtigung das Studium zu erleichtern. Ein Lageplan mit akustischer Unterstützung sollte die Orientierung zu Beginn des Studiums deutlich erleichtern. 

Beratung

8. Wo sehen Sie Verbesserungsbedarf an der Fakultät BCI für Studierende mit Einschränkungen?
Ich glaube es würde Studierenden gerade mit einer Beeinträchtigung helfen, wenn deren Bedenken vor der Absolvierung der Praktika bereits vor dem Beginn des Studiums genommen werden. Für Studierende mit einer Sehbeeinträchtigung können vorhandene Computerprogramme auf den Computern in den PC Pools wie zum Beispiel ZoomText weiterhelfen.

9. Wie sind Ihre weiteren beruflichen Pläne?
Ich mache jetzt meinen Master an der Fakultät BCI. Alles Weitere wird sich in dieser Zeit ergeben.

10. Ihre Botschaft an Studieninteressierte mit Einschränkungen:
Wenn ein Interesse an diesem Fachgebiet besteht, einfach machen. Die Probleme, die auftreten, sind immer durch Unterstützung oder einen höheren Zeitaufwand zu lösen. Keine Angst vor einem Studium an der Fakultät BCI.

 

Herr Kaufhold, wir danken Ihnen herzlich für dieses Gespräch und sind uns sicher, dass Sie durch Ihre vorgestellten Erfahrungen Bedenken bei Studieninteressierten mit Einschränkungen abbauen konnten.
Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren beruflichen Werdegang alles Gute!