Zum Inhalt

BCI-ChemCar SilverArrow belegt 4. Platz

Studierende in Laborkitteln bereiten ihren Eintrag beim ChemCar Wettbewerb vor © Buthmann BCI​/​TU Dortmund

Auch in diesem Jahr war die Fakultät BCI mit einem neu entwickelten Fahrzeug beim ChemCar-Wettbewerb auf der ProcessNet 2022 beteiligt.

Das von den Lehrstühlen REC und APT betreute Team mit Richard Alfsmann, Julius Benke, Robin Fortmann, Nils Naß und Jan-Hendrik Seifert nutzt als Antrieb einen thermoelektrischen Generator, welcher aus mehreren sogenannten Peltier-Elementen besteht. Der erforderliche Wärmefluss wird in einem System mit zwei Kammern erzeugt: In der heißen Kammer läuft eine exotherme Reaktion von Calciumoxid mit Wasser ab, während in der kalten Kammer Eiswasser vorliegt. Für die Stoppreaktion wird die Tollensprobe genutzt. Eine Neuheit für das ChemCar. Mithilfe eines Lasers wird die zeitabhängige Verspiegelung einer Küvettenoberfläche detektiert. Da das Konzept von der Jury als innovativ und technisch anspruchsvoll hervorgehoben wurde lag der SilverArrow in der Zwischenwertung weit vorne. Der verwendete Feststoff Calciumoxid war aufgrund des längeren Transportes nach Aachen jedoch nicht mehr richtig fließfähig, sodass sich das ChemCar nicht in Bewegung setzte. Von ursprünglich 11 angetretenen Teams konnte sich der SilverArrow auf Platz 4 behaupten.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.