Zum Inhalt

Praktika im Studienverlauf

Praktikumsanlage der BCI © BCI​/​TU Dortmund

Was wäre ein:e Ingenier:in mit nur theoretischem Wissen? Keine Ingenieur:in!
Neben viel Zeit, die in das Erlernen von Theorie investiert wird, verbringen BCI-Studierende daher auch mehr als ein Drittel des Studiums im Praktikum.
So erwerben sie im ersten Jahr grundlegende naturwissenschaftliche Praxis in den Praktika der Allgemeinen und Anorganischen Chemie, der Physik und der Werkstoffkunde. Im zweiten Jahr folgen die organische Chemie, für die Verfahrenstechnik und Ingenieurwissenschaften stehen die BCI-Labore, die an den Inhalt der Lehrveranstaltungen anknüpfen und das Wissen im wahrsten Sinne begreifbar machen. Eine Aufstellung aller Praktika finden Sie hier. Detaillierte Infos im Digitalen Zentralbereich 

Bachelor

Fakultätsexterne Praktika

Anorganisch-chemisches Praktikum im 2. Semester,
Ansprechpartner Dr. Sebastian Zühlke
Physik-Praktikum im 2. Semester,
Ansprechparterin Dr. Bärbel Siegmann
Organisch-chemisches Praktikum im 3. Semester,
Asprechpartnerin Dr. Alexandra Behler

 

Fakultätsinterne Praktika/Labore

Werkstoffkunde Praktikum im 1. Semster
Thermodynamik 2 Praktikum im 4. Semester
Mikrobiologie-Praktikum im 4. Semester
BIW-Labor I und II im 3./4. sowie 5./6. Semester 
CIW-Labor I und II im 3./4. sowie 5./6. Semester 

Master

BIW

Reaktionstechnik (Wahl)
Bioproesstechnik (Pflicht)
Che­mi­sche Tech­nik 2 (Wahl)
Pharmaverfahrenstechnik (Wahlpflicht)
Process Per­for­mance Optimization (Wahlpflicht)
Technische Biochemie (Pflicht)

CIW

Mechanische Ver­fah­rens­tech­nik (Wahlpflicht)
Reaktionstechnik (Wahlpflicht)
Thermische Ver­fah­rens­tech­nik (Wahlpflicht)
Che­mi­sche Tech­nik 2 (Wahlpflicht)
Pharmaverfahrenstechnik (Wahl)
Process Per­for­mance Optimization (Wahlpflicht)
Technische Biochemie (Wahl)


Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.