Zum Inhalt

Interdisziplinäre Qualifikation

Die Interdisziplinäre Qualifikation (IQ, früher Studium Fundamentale) bietet Einblick in fremde Fachkulturen und legt besonderen Fokus auf Interdisziplinarität. Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls haben Studierende Verständnis für Fragestellungen anderer Wissenschaften aufgebaut. Studierende können hierfür nach eigenem Interesse zwei bis maximal 4 Leistungspunkte aus interdisziplinär vertiefenden Veranstaltungen wählen (altes Studium Fundamentale à 3 Leistungspunkte).

Studierende sitzen in einer Vorlesung im Audimax. © Oliver Schaper​/​TU Dortmund

Die Veranstaltungen können nach Absprache mit den Lehrenden und gemäß der Regularien (z.B. für Anmeldung oder Belegung) der anbietenden Fakultäten aus allen Angeboten der TU Dortmund gewählt werden.

Ohne nötige Absprache bereits für alle Fakultäten geöffnete Angebote sind im LSF unter „Studium Fundamentale“ gelistet. Dazu im LSF die Seite elektronisches Vorlesungsverzeichnis aufrufen -> Veranstaltungen -> Vorlesungsverzeichnis -> Studium Fundamentale wählen und alle einzelnen Fakultäten prüfen. Eine passende Veranstaltung heraussuchen,  gegebenenfalls besondere Anmeldefristen und -modalitäten beachten.

Auch der Erwerb von Schlüsselkompetenzen oder Fremdsprachenkompetenz in nicht in der Schule angebotenen Sprachen ist im Rahmen der IQ möglich.  

Alle belegten Veranstaltungen müssen mit Prüfungsleistungen einem Modulschein abgeschlossen werden, reine Teilnahmebescheinigungen werden grundsätzlich nicht anerkannt. Nicht anerkannt für die Fakultät BCI werden außerdem einige Veranstaltung der Fakultäten Maschinenbau und Elektro- und Informationstechnik z. B. "Technik light". Auskünfte zur Anerkennung bestimmter Veranstaltungen erteilt der Prüfungsausschuss der Fakultät BCI.

Wird das IQ  mit einer Note abgeschlossen, so wird diese Note in die Berechnung der Bachelornote einbezogen.

Der Modulschein ist abschließend individuell durch die Studierenden dem Prüfungsamt  Team 4 zur Eintragung einzureichen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.