Zum Inhalt
Qua­li­tät der Lehre

Lehrevaluation an der BCI

Eine Frau schaut auf ihren geöffneten Laptop. © Felix Schmale​/​TU Dort­mund

Die Lehrevaluation gehört zu den wichtigsten Elementen der Qualitätssicherung in der Lehre.
Alle Pflichtveranstaltungen der Fa­kul­tät wer­den evaluiert, dazu auch fast alle Wahlveranstaltungen.


Die rechtlichen Grund­la­gen sind in der Ordnung zum Quali­täts­manage­ment für Stu­di­um und Lehre an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund vom 27.12.2019 und der Evaluationsordnung der Fa­kul­tät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen geregelt.  

Ablauf der Lehrevaluation

Die Lehrevaluation findet on­line statt. Gegen Ende des Semesters er­hal­ten alle Stu­die­ren­den die Mög­lich­keit, einen Online-Fragebogen auszufüllen. Ein Musterfragebogen für Vorlesungen kann hier eingesehen wer­den. Spezielle Fragebögen gibt es für die Evaluation des Designprojektes, der Praktika oder der Projektarbeit PEP im ersten Se­mes­ter.


Veröffentlichung der Er­geb­nisse

Die Er­geb­nisse der Lehrevaluation wer­den in Übersichtsform per Mail an alle Stu­die­ren­den und Wis­sen­schaft­ler/innen der Fa­kul­tät versandt. Einmal im Se­mes­ter befasst sich der Studienbeirat mit den Er­geb­nis­sen der Lehrevaluation. Er führt Gespräche mit Lehrenden, deren Evaluationsergebnisse nicht zufriedenstellend ausgefallen sind. Es kön­nen durch den Studienbeirat aber auch generelle Maß­nahmen - z. B. für die Wei­ter­bil­dung von Lehrenden empfohlen wer­den.

Lehrpreis der Fa­kul­tät BCI

Unter den besten Lehr­ver­an­stal­tun­gen wird der Lehrpreis der Fa­kul­tät ver­ge­ben.
Über die Vergabe entscheidet die Fachschaft BCI.

Preisträger:

2021 Kirsten Lindner-Schwentick, Prof. Stephan Lütz, Dr. Georg Hubmann für die Ver­an­stal­tung "Klima: Wandel, Wer­te, Wis­sen­schaft“
2020 Prof. Markus Nett (TBL) für die Di­gi­ta­li­sie­rung des Mikrobiologiepraktikums und Bettina Scharzec (FVT) für "Thermische Ver­fah­rens­tech­nik 1"
2018 Rebecca Goebel (FVT), Kai Kruber (FVT) für die Lehr­ver­an­stal­tung "Transportprozesse"
2017 Dr.-Ing. Peter Lakshmanan (SM)
2016 M. Kelz, Ilya Lukin (APT)
2015 Dr.-Ing. Christoph Held (TH)
2014 Kirsten Lindner-Schwentick, Studienkoordinatorin der BCI
2013 Dr. Armin Quentmeier (TB)
2012 Dr. Konrad Böttcher (SM)
2011 Dr.-Ing. Daniela Zander (BMP)
2010 Prof. Oliver Kayser (TB)
2009 Prof.-Ing. Dr. Gerhard Schem­becker (APT)
2007 Prof.-Ing. Dr. Gerhard Schem­becker (APT)
2005 Dr. Frank Katzenberg (BMP)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.